European UFO Survey European UFO Survey
 
English  Español  Français  Italiano  


Téléchargement d'Acrobat Reader  
 
Téléchargement de Real Player One  
 
Téléchargement de DivX
 
Qui sommes nous ?  


Erfolgreiche UFO-Forscher Tagung zuende
18.10.2005  11:00 Uhr


Chalons en Champagne / Frankreich - Am vergangenen Sonntag Abend ging, nach Angaben der Veranstalter, die erste erfolgreiche Tagung der europäischen UFO-Forscher zuende. 10.000 Besucher hatten die über 50 Stände der verschiedenen UFO-Gruppen, Print-Zeitungen und UFO-Interessierten und die, an den drei Tagen, ununterbrochen gehaltenen Vorträge mit sehr großem Interesse verfolgt.

Startschuss des 50.000 km² Megaevents war am Freitag um 15:15 Uhr die offizielle Pressekonferenz der Veranstalter. Nach der Einleitungsrede durch Alain Blanchard stellten sich die einzelnen UFO-Gruppen und Gäste der Tagung vor und berichteten kurz über ihre Arbeit.

Stargäste der Veranstaltung waren neben Budd Hopkins, dem renommierten Entführungsspezialisten aus den Vereinigten Staaten, und Lesslie Kean, vom Boston Globe, einer amerikanischen Zeitung, auch Professor Meesen, der durch seine Forschungen an der belgischen UFO-Sichtungswelle bekannt geworden ist. Auch Jean-Luc Rivera, Spezialist für die französische UFO-Forschung und Hopkins Kenner, erschien als Stargast auf der Tagung.

Neben der hauptsächlichen Veranstaltung wurde durch Edoardo Russo, dem Leiter des Zentrums für UFO-Forschung in Italien, eine interne Tagung von kritischen UFO-Forschern organisiert. Teilweise durfte der vertraute Gast-Redakteur von paranews.net und UFOzine Chefredakteur Ferhat Talayhan in dieser nicht-öffentlichen Sitzung zugegen sein.

Einige deutsche UFO-Forscher waren ebenso bei der Tagung vertreten. Neben Roland Gehardt vom Centralen Erforschungsnetz “Außergewöhnlicher Himmelsphänomene“ waren auch Mirko Moisilovic von der Gesellschaft zur Erforschung des UFO-Phänomens e.V. und Reinhard Nühlen von der Deutschsprachigen Gesellschaft für UFO-Forschung e.V. anwesend. Roland Gehardt sollte als Ersatz für Christoph Kalka einen Vortrag halten.

Wie die Veranstalter erst kurz vor Beginn der Tagung bekannt gaben, konnte eine Simultanübersetzungsanlage aus Kostengründen nicht beschafft werden. Roland Gehardt hielt jedoch seinen Vortrag mit einem französischen Dolmetscher der Organisation S.P.I.C.A. aus Strassbourg und mit herausragender Leistung.

Die wissenschaftliche Vereinigung E.U.S. (European UFO Survey) trat erstmals richtig in der Öffentlichkeit in Erscheinung. Die E.U.S. ist ein Zusammenschluss von Wissenschaftlern aus ganze Europa, die Forschung an dem UFO-Phänomen betreiben und diesen ermöglicht anonym unter dem Deckmantel der Organisation Ihre Ergebnisse zu veröffentlichen.

Auch einige deutsche Medien hatten sich für die Veranstaltung interessiert, obwohl in Mittelamerika, zur gleichen Zeit, die weltgrößte UFO-Forscher Tagung abgehalten wurde. Wie der deutsche Nachrichtensender N24 berichtete, war auch diese ein voller Erfolg.
© 2005 paranews.net, (JB)

http://www.paranews.net/beitrag.php?cid=2032